OLPS - Das Programm

Funktionsweise

Das Online Lern- und Prüfungssystem OLPS ist als begleitendes Übungssystem zu einer beliebigen Lehrveranstaltung konzipiert worden. Außerdem lassen sich mit dem System Prüfungen unter Aufsicht durchführen, wenn ausreichend Eingabegeräte zur Verfügung stehen. Die grundlegenden Elemente der Lehrveranstaltung werden mit dem Online Lern- und Prüfungssystem vernetzt. Das bedeutet, dass eine Vorlesung oder ein Seminar den inhaltlichen Grundstock der Lehrveranstaltung legt. Oft werden diese Veranstaltungen von bestimmten Lehrbüchern begleitet, die mehr oder weniger dem roten Faden der Lehrveranstaltung entsprechen.

An diese ursprüngliche Ausgangssituation wird die OLPS-Anwendung angekoppelt. Das System kann über einen Webbrowser geöffnet werden. Der Zugang erfordert die Registrierung des Nutzers. Das System unterscheidet drei Nutzertypen: Prüflinge (Nutzer), Tutoren und Administratoren. Prüflinge müssen sich vor der Benutzung des Systems einmalig mit ihrem Nutzernamen und einem Passwort beim System anmelden. Anschließend werden sie nach der erfolgreichen Anmeldung in den Nutzerbereich weitergeleitet. Hier können sie ihre Aufgaben einsehen und bearbeiten. Tutoren und Administratoren gelangen nach der Anmeldung in den Administrationsbereich, der ihnen die Kontrolle über die Systemfunktionen ermöglicht.

Die Aufgaben werden begleitend zur Lehrveranstaltung geordnet. Für ein übergreifendes Themenfeld in der Lehrveranstaltung, wird ein entsprechender Ordner (Level) generiert. Diese Ordner können z.B. den Kapiteln des begleitenden Lehrbuches entsprechen und stellen die inhaltliche Weiterentwicklung des Lehrstoffes dar. Für jeden Ordner werden thematische Untereinheiten (Blöcke) generiert, die z.B. den Unterkapiteln des begleitenden Lehrbuches, oder ausgewählten Lernzielen der Veranstaltung entsprechen. In die einzelnen Blöcke werden thematisch ähnliche Fragen eingestellt.

 
© 2006 - 2020 Christian Schnell